"Berner Oberländer" berichtet über Konzert in Interlaken

Berner Oberländer

«Junge Leute müssen ihr Instrument lieben» so lautet die Überschrift der Konzertbesprechung im Berner Oberländer. 

Interlaken ¦ Das 2. Sinfoniekonzert im Rahmen der Interlaken Classics war wie eine Mottoshow mit Variationen über ein einziges Thema – hier Mozart und die Lichttonart C-Dur.

(...) Hell, klar und festlich wurde es gleich zu Beginn des Konzerts mit Mozarts Concertone für zwei Violinen und Orchester – ein Mittelding zwischen einem «echten» Konzert und einer Sinfonia concertante. Beide Violinen spielen zwar solistische Passagen, können dabei aber nicht so brillieren wie bei einem Concerto. Trotzdem muss es für die 17-jährige Elea Nick eine grosse Ehre gewesen sein, zusammen mit ihrem Mentor Zakhar Bron auftreten zu dürfen.

Nur für die Besten

In seine Violinakademie nimmt Geigenpädagoge Zakhar Bron nur die Besten des weltweiten Nachwuchses auf. «Die jungen Leute müssen ihr Instrument lieben und natürlich ein von Gott gegebenes Talent haben», sagt der Violinist, zu dessen Vorzeigeschülern unter anderem Daniel Hope, David Garrett und Maxim Vengerov zählten.

Als er die Schweizerin Elea Nick zum ersten Mal gehört habe, habe er ihre innere Kraft gespürt und sei sich sicher gewesen, dass dies zu einer regelrechten Explosion führen würde – und er habe recht behalten, sagt Zakhar Bron.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Zurück