Biografie Elea Nick

Elea Nick Biografie
Elea Nick

Die junge Schweizer Violinistin Elea Nick gehört zu den herausragenden Talenten ihrer Generation.

Ihre grössten internationalen Erfolge feierte sie beim internationalen Violinwettbewerb 2013 in Novosibirsk (Russland) mit einem 1. Preis, 2015 wurde sie in Lublin beim internationalen Lipinski-Wieniawski-Wettbewerb  mit dem 1. Preis ausgezeichnet und 2017 gewann sie beim 13. Internationalen Violinwettbewerb YOUNG VIRTUOSO in Sofia (Bulgarien) ebenfalls den 1. Preis.

Zuvor war sie 2010/12 und 2014 sowohl im Solospiel, wie auch in der Kammermusik beim Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb mit ersten Preisen ausgezeichnet worden.

 

Elea Nick trat als Solistin mit prominenten Orchestern im In- und Ausland auf: mit dem Bayerischen Rundfunkorchester in München,  der Camerata Zürich,  dem Franz Schmidt Kammerorchester in Wien, mit den Zagreber Kammerorchester beim Festival „Next Generation“,  dem Bron Chamber Orchester in Interlaken und in der Tonhalle Zürich. Beim Internationalen Musical Olympus Festival in St. Petersburg spielte sie mit dem Symphony Orchestra of St. Petersburg.

Ihr Début im grossen Saal der Tonhalle Zürich erfolgte 2016 mit den Zürchern Symphonikern. Elea Nick brillierte mit dem Violinkonzert in D-Dur von Peter I. Tschaikowsky.

Daneben hört man sie mit Rezitals in Konzertsälen in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, Russland, Polen, Griechenland, Südafrika und der Schweiz.

Elea Nicks emotionales, musikalisches Talent und ihre charismatische Erscheinung verhelfen ihr immer wieder zu besonderen Erfolgen. So erhielt sie vom Rotary Club in Meilen 2014 den Kulturpreis, im Jahre 2015 den Migros Kulturpreis und zum 125-jährigen Jubiläum der Bank Julius Bär 2015 trat sie im Hallenstadion in Zürich auf. 2017 durfte Elea Nick den Förderpreis des "Lyceum Club Zürich" entgegennehmen.

Ein Team des Schweizer Fernsehens begleitete Elea während eines Jahres. Der daraus resultierende Dokumentarfilm „Meisterschülerinnen - der Traum einer Solokarriere“ wurde im März 2016 in der Sendung „Sternstunde für Musik“ auf SRF ausgestrahlt.

Elea Nick wurde am 9. August 1999 in Zürich in eine Musikerfamilie geboren. Im Jahre 2007 wurde sie in die Meisterklasse von Jörg Hoffmann in Freiburg i. Breisgau aufgenommen und ab  2012 besuchte sie als jüngste Studentin an der Hochschule der Künste in Zürich (ZHdK) den Unterricht bei Prof. Zakhar Bron bis zu dessen Pensionierung im Jahre 2015. Seit 2010 besucht Elea die Meisterkurse von Zakhar Bron im In- und Ausland. Weitere Studien erfolgten bei Prof. Pierre Amoyal in Lausanne und am Mozarteum in Salzburg ,bei Frau Prof. Natalia  Prishepenko, Frau Prof. Julia Fischer und Herr Prof. Pavel  Vernikov.

Neben dem Musikstudium an der Kalaidos bei Prof Zakhar Bron studiert Elea Politikwissenschaften an der Universität Zürich.